Navigation
Malteser in Überlingen

Schulsanitätsdienst

Malteser Schulsanitätsdienst

Pro Jahr erleidet jeder elfte Schüler einen Unfall in der Schule. Gut, wenn schnell jemand da ist und das Richtige tut. 

Die Schulsanitäter der Malteser kennen sich aus. Wenn etwas passiert, kümmern sie sich um die Erstversorgung des Patienten und rufen den Rettungsdienst, falls notwendig. 

Schulsanitäter sind Schülerinnen und Schüler, die im Schulalltag Verantwortung übernehmen: während des Unterrichts, in den Pausen, bei Sportfesten und großen Schulveranstaltungen.

Ihr Ansprechpartner vor Ort:

Bernhard Alder
Bezirksreferent Ehrenamt
Tel. (07551) 301-6787
E-Mail senden

Was?
Das erfolgreiche Konzept des Malteser Schulsanitätsdienstes: Schüler engagieren sich freiwillig und ehrenamtlich für ihre Mitschüler und Lehrer und sind in der Lage, im Notfall professionell Hilfe zu leisten. Unsere Schulsanitäter sind Schülerinnen und Schüler, die wir in Erster Hilfe aus- und kontinuierlich weiterbilden und die im Schulalltag Verantwortung übernehmen: während des Unterrichts, in den Pausen, bei Sportfesten, bei Schulveranstaltungen. Wenn einmal etwas passiert, kümmern sie sich um die Erstversorgung und Betreuung eines Unfallopfers oder eines Erkrankten, bis der Rettungsdienst eintrifft.

Was noch?
Situationen, in denen viele Erwachsene unsicher sind, begegnen die Schulsanitäter kompetent und gewinnen daraus Selbstbewusstsein. Auch ihre Freizeit werden die Schüler mit „offeneren Augen“ für die Bedürfnisse ihrer Mitmenschen erleben. Sie erkennen Gefahren- und Gewaltsituationen, wissen sich selbst zu schützen und anderen richtig zu helfen. Die Schulsanitäter lernen Erste Hilfe zu leisten ohne Ansehen auf Alter, Cliquenzugehörigkeit oder Herkunft. Dadurch lernen sie, das Leben in seiner gesamten Vielfalt zu schätzen und auch beim Thema Mobbing und Diskriminierung eindeutig Position zu beziehen.

Wo und wann?
Die Initiative kommt in der Regel von den Schulen selbst, die mit den Maltesern Kontakt aufnehmen, wenn sie einen Schulsanitätsdienst aufbauen möchten. Mit Ihnen besprechen wir die Möglichkeiten und Voraussetzungen und finden individuelle Lösungen. 

Bundesweit haben inzwischen mehr als 461 Schulen gemeinsam mit den Maltesern einen Schulsanitätsdienst eingeführt.

Wie?
Im Schulsanitätsdienst arbeiten die Schulsanitäter mit der Schulleitung und den Maltesern Hand in Hand: bei der Etablierung eines Sanitätsraums und eines Betreuungslehrers, bei der Anschaffung der notwendigen und im Ernstfall lebensrettenden Grundausstattung für Ersthelfer, bei der Festlegung eines Alarmierungswegs. Dabei organisieren sich die jungen Leute im Rahmen der Arbeitsgemeinschaft weitgehend selbst: Sie legen Dienstzeiten fest, tragen die Verantwortung für die ihnen zur Verfügung gestellten Materialien und Räume, dokumentieren ihre Einsätze. Die Malteser begleiten und schulen die Schulsanitäter kontinuierlich. Übrigens: Bei den Malteser-Wettbewerben messen die Schulsanitäter ihre Fähigkeiten in Erster Hilfe regelmäßig an denen anderer Schulsanitäter aus dem ganzen Bundesgebiet.

Warum?
Durch den Schulsanitätsdienst gewinnen die Schüler an Selbstbewusstsein und Handlungskompetenz. Die Malteser fördern so ein faires Miteinander, denn: Helfende Hände schlagen nicht. Darüber hinaus ist jede Schulleitung gesetzlich verpflichtet, eine schnelle und wirksame Hilfeleistung bei Unfällen sicherzustellen. Die einfachste und effektivste Möglichkeit, dieser Verpflichtung dauerhaft nachzukommen, ist der Aufbau eines Schulsanitätsdienstes. Und auch außerhalb des Schulgeländes ist es gut zu wissen, dass Schulsanitäter in ihrer Umgebung sicher Erste Hilfe leisten können.

Wie viel?
Für Ihre Schule und die Schüler ist der Sanitätsdienst kostenlos: Die teilnehmenden Schüler engagieren sich ehrenamtlich, wir bilden sie in Erster Hilfe aus und stellen das nötige Material kostenfrei zur Verfügung. Aber natürlich freuen wir uns über eine Spende für unsere qualitativ hochwertige Ersthelferausbildung.

 

Damit Helfen zur Selbstverständlichkeit wird
Die Mitwirkung am Schulsanitätsdienst ist grundsätzlich freiwillig und für alle interessierten Schülerinnen und Schüler ab der 7. Klassenstufe möglich: Der Schulsanitätsdienst ist altersgerecht konzipiert und auf die Interessen und Bedürfnisse der jeweiligen Altersstufen ausgerichtet. Die Schüler nehmen an einem Erste-Hilfe-Grundlehrgang teil. Darauf aufbauend bieten die Malteser einen Schulsanitätskurs an der entsprechenden Schule an. So bereiten wir die jungen Leute bestens auf ihren Einsatz in der Schule vor.

Und viele Schulsanitäter engagieren sich nach dem Schulabschluss weiter im Sanitätsdienst oder in der Erste-Hilfe-Ausbildung der Malteser, weil sie Spaß an der Gemeinschaft und am Helfen gefunden haben.


Vorteile für Ihre Schule
Davon profitieren sowohl Ihre Schule als auch die teilnehmenden Schulsanitäter: Die jungen Leute übernehmen Verantwortung und erwerben soziale Kompetenz. Sie lernen, selbstständig und verantwortungsvoll zu handeln. Sie leben Hilfsbereitschaft, Pflichtbewusstsein und ehrenamtliches Engagement. Das wirkt sich auch auf das Miteinander in der Schule und natürlich auf die öffentliche Wahrnehmung Ihrer Einrichtung aus.
Kontaktieren Sie uns und lassen Sie uns die Möglichkeiten des Konzepts und Fragen zur Etablierung eines Schulsanitätsdienstes an Ihrer Schule konkret besprechen.

Die Malteser widmen sich dem Aufbau und der Betreuung von Schulsanitätsdiensten, damit Helfen an Ihrer Schule zur Selbstverständlichkeit wird.

Sei dabei! So funktioniert ein Schulsanitätsdienst
Steckt auch in Dir ein Retter? Dann komm doch einfach auf uns zu. Die Malteser bilden Dich in Erster Hilfe aus und ständig weiter, natürlich kostenlos Auch darüber hinaus findest Du bei den Maltesern einen neuen Freundeskreis mit viel Aktion.

Auf dem Pausenhof, bei Schulveranstaltungen und an Wandertagen hast Du Deine Ausrüstung parat und kannst schnell helfen. Und wenn während des Unterrichts etwas passiert, wirst Du vom Sekretariat aus über Lautsprecherdurchsage, Handy oder Piepser alarmiert.

Du betreust und versorgst einfache Verletzungen oder plötzliche Erkrankungen selbst. Und in schweren Fällen setzt Du den Notruf ab und überbrückst die Zeit bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes. Damit bist Du ein wichtiges Bindeglied bei Notfällen an Deiner Schule.

Helfen und selbst profitieren
Und was hast Du davon? Du hilfst Deinen Mitmenschen nicht nur im Ernstfall, sondern bist auch darüber hinaus ein wichtiger Ansprechpartner mit einem hohen Ansehen in Deiner Schule und in Deinem Umfeld. Die Malteser bieten Dir zudem eine tolle Chance, Perspektiven zu entdecken und Deine Talente aktiv zu fördern. Denn für viele junge Leute ist der Schulsanitätsdienst erst der Anfang – und vielleicht sogar Dein Sprungbrett in einen spannenden Beruf bei den Maltesern zum Wohle der Gemeinschaft.

 

Unsere Unterstützung von Schulsanitätsprojekten an Schulen im Raum Bodensee ist eine ganz besondere Form der Jugendarbeit, mit der wir Sozialkompetenz fördern und Gewalt vorbeugen: Helfende Hände schlagen nicht.

Die Zusammenarbeit macht den Schülern und Lehrkräften nicht nur jede Menge Spaß. Sie trägt auch schon die ersten Früchte weit über den Schulsanitätsdienst hinaus: Einige Schüler haben sich in Eigeninitiative weiterbilden lassen und sind heute im Sanitäts- und Rettungsdienst der Malteser ehrenamtlich für Sie aktiv.

Doch die Umsetzung dieser Ideen kostet Geld. Helfen Sie uns mit Ihrer Spende, Nächstenliebe, Hilfsbereitschaft und ehrenamtliches Engagement zu fördern. Eine Verbandstasche kostet beispielsweise 45 Euro.

 

Weitere Informationen