Navigation
Malteser in Überlingen

SCHWÄBISCHE Zeitung Ravensburg: Hospizdienst Amalie freut sich über 4000-Euro-Spende

12.11.2013
Unser Bild zeigt (von links) Vitus Graf von Waldburg-Zeil (Bezirksbeauftragter der Malteser), Elisabeth Mock (Kinderhospiz Ravensburg), Barbara Weiland (Kinderhospiz Bodensee), Horst Steinhauser (Vorstandsvorsitzender Krumbach Familienstiftung) und Uwe Fr (Foto: Derek Schuh)
Weingarten. / sz Beim Kinder- und Jugendhospizdienst Amalie hat man sich am Dienstag über eine 4000-Euro-Spende der Krumbach-Familienstiftung gefreut. Das Geld war auf der Oberschwabenschau zusammengekommen. Amalie ist eine Kooperation der Stiftung Liebenau und des Malteser-Hilfsdienstes. Die Begleitung der Kinder und der Eltern von Kindern mit „lebensverkürzenden Erkrankungen“ ist eine elementare Stütze in einer Zeit voller Trauer und Schmerz. Im Landkreis Friedrichshafen und Ravensburg gibt es über 150 betroffene Familien. Für die Betreuung von aktuell etwa 25 Prozent der Betroffenen kommen die ehrenamtlichen Mitarbeiter auf. So ist der Kinderhospizdienst nicht nur auf Spenden angewiesen, sondern auch auf weitere Helfer. Aus diesem Anlass gibt es am 25. November im Hospiz St Franziskus in Friedrichshafen und am 15. Januar im Maltesergebäude in Weingarten einen Informationsabend.
Online Spenden

Weitere Informationen