Navigation
Malteser in Überlingen

Staatsministerium Ba-Wü: Kretschmann würdigt besonderes ehrenamtliches Engagement

05.12.2013
Ministerpräsident Winfried Kretschmann (l.) und Gottfried Eckmann (r.)

Konstanzer Malteser Gottfried Eckmann mit Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.

Gottfried Eckmann ist seit über 40 Jahren ehrenamtlich für die Malteser im Einsatz. Als Gründungsmitglied der Malteser in Konstanz setzte er entscheidende Impulse. Als langjähri-ger Stadtbeauftragter, Erste-Hilfe-Ausbilder, im Behindertenfahrdienst und in zahlreichen Gremien war und ist er bei den Maltesern engagiert und steht den Maltesern heute mit Rat und Tat zur Seite. Darüber hinaus ist Eckmann seit 50 Jahren aktives Mitglied im Katholi-schen Verein für soziale Dienste der Erzdiözese Freiburg e.V. Mit großer Empathie engagiert er sich seit über 15 Jahren als Vorsitzender des Betreuungsvereins Konstanz e.V. in der Führung von rechtlichen Betreuungen, denn alte, kranke und behinderte Menschen brau-chen verlässliche Ansprechpartner. Auch die „Akademie der älteren Generation", ein Ein-richtung unter dem Dach des Bildungswerkes der Erzdiözese Freiburg, wird seit vielen Jah-ren von ihm geführt. Als Leiter der ehrenamtlichen Initiative „Kommt Zeit kommt Tag" eine Informations- und Vermittlungsstelle für ehrenamtliches Engagement in Konstanz gelang es ihm, weitere Mitstreiterinnen und Mitstreiter zu gewinnen

Anlässlich des Internationalen Tags des Ehrenamts hat Ministerpräsident Winfried Kretschmann 22 Bürgerinnen und Bürger für besonderes ehrenamtliches Engagement geehrt. Bei einem Festakt im Neuen Schloss in Stuttgart überreichte er ihnen das Bundesverdienstkreuz.

„Der Tag des Ehrenamtes ist in Baden-Württemberg ein ganz besonderer Tag. Deutschlandweit haben wir hierzulande mit den höchsten Anteil an Menschen, die sich ehrenamtlich für eine gemeinsame Sache einsetzen und engagieren. 41 Prozent unserer Bürgerinnen und Bürger sind auf diese Weise aktiv in Vereinen, Verbänden, Parteien, Kirchen und bürgerschaftlichen Initiativen“, so Ministerpräsident Winfried Kretschmann bei der Überreichung des Verdienstkreuzes am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland an 22 Bürgerinnen und Bürger anlässlich des Tags des Ehrenamts am Donnerstag (5. Dezember 2013) in Stuttgart.

Stützen einer lebendigen Zivilgesellschaft

„Man kann sich auf ganz vielfältige Art und Weise für seine Mitmenschen und das Gemeinwohl einsetzen. Ehrenamtliche übernehmen Verantwortung, leisten viele nützliche Dienste, sind kreativ und bereichern unseren Alltag. Damit sind sie die Stützen einer lebendigen Zivilgesellschaft. Die heutigen Ordensprätendenten sind Vorbilder, denn sie nehmen die Gestaltung des Gemeinwesens selbst in die Hand“, so Kretschmann. Das Land und alle seine Bürgerinnen und Bürger würden ihnen dafür Dank und Anerkennung schulden. „Das Bundesverdienstkreuz ehrt seine Trägerinnen und Träger als Speerspitze der ehrenamtlich Aktiven und lässt ihnen damit auch wichtige gesellschaftliche Anerkennung zukommen.“

Internationaler Tag des Ehrenamtes

Der Internationale Tag des Ehrenamtes (International Volunteer Day for Economic and Social Development, IVD) ist ein jährlich am 5. Dezember abgehaltener Gedenk- und Aktionstag zur Anerkennung und Förderung ehrenamtlichen Engagements. Er wurde 1985 von den Vereinten Nationen beschlossen.

Quelle: Staatsministerium Baden-Württemberg

Online Spenden

Weitere Informationen