Navigation
Malteser in Überlingen

SCHWAEBISCHE Zeitung Sigmaringen: Kinder- und Jugendhospizdienst erhält 600 Euro

23.01.2019

Einen Scheck in Höhe von 600 Euro hat am Dienstagabend Sascha Kraft vom Bestattungshaus Kraft aus Hohentengen-Enzkofen an Kornelia Maas vom Malteser Kinder- und Jugendhospizdienst in Sigmaringen übergeben. Ermöglicht wurde diese Spende durch zwei Fachvorträge, die das alternativ denkende Bestattungsunternehmen im Rahmen der katholischen Erwachsenenbildung auf Spendenbasis durchgeführt hatte.

„Den Tod bewusst wahrzunehmen rutscht von unserer Gesellschaft immer mehr weg“, bedauert der junge Bestatter. Aufklärung sei ihm wichtig, um die Furcht vor dem Unausweichlichen zu nehmen. „Auch ein Abschied kann schön sein“, ist Kraft überzeugt. Die Würde des Ganzen zu wahren sei unabdingbar für Trauerarbeit. Das Unternehmen wünsche sich einen Platz in der Gesellschaft, auch über die Trauerphase hinaus. Und so war es dem Bestattungshaus Kraut ein Anliegen, das Nützliche mit dem Wohltätigen zu verbinden. Seit fünf Jahren gibt es den Kinder- und Jugendhospizdienst im Landkreis. Hauptamtliche Koordinatorin ist Dagmar Herold, ihr zur Seite stehen Kornelia Maas sowie weitere ehrenamtliche Mitarbeiterinnen. Sie unterstützen Familien mit schwerkranken Kindern und Jugendlichen ebenso wie sie den Kindern und Jugendlichen auch bei Verlust eines nahestehenden Menschen helfen. „Würdevoll Abschied zu nehmen, sich die nötige Zeit zu nehmen ist so wichtig. Nichts ist schlimmer als wenn jemand hinterher sagt, ach hätte ich doch noch“, sagt Kornelia Maas.

Bis die Ehrenamtlichen im Hospiz tätig werden und in die Familien gehen können, benötigen sie eine entsprechende Ausbildung. Diese umfasst circa 100 Stunden, hinzu kommen Fahrtkosten und monatliche Supervisionen oder weitere Fortbildungen. „Wir sind immer auf Spendengelder angewiesen und sehr dankbar, wenn man an uns denkt“, so Kornelia Maas.

Weitere Informationen