Navigation
Malteser in Überlingen

SCHWAEBISCHE Zeitung Sigmaringen: Zwei junge Männer schließen Ausbildung ab

23.10.2019
Florian Hruschka und Denis Awanesov sind jetzt geprüfte Notfallsanitäter. (Foto: Malteser)

Die Malteser im Landkreis Sigmaringen freuen sich für Florian Hruschka und Denis Awanesov. Nach drei Jahren Ausbildung haben beide die staatliche Prüfung zum Notfallsanitäter erfolgreich abgelegt und ergänzen nun das Team der Notfallsanitäter, die als medizinisch verantwortliche Personen auf einem Rettungswagen vorgeschrieben ist.

Florian und Denis sind Eigengewächse, nach ihrem Freiwilligendienst zuerst Rettungssanitäter waren, bevor sie beide mit der Ausbildung begonnen haben.

Parallel begrüßten die Malteser fünf neue Auszubildende. In dreijähriger Vollzeit werden Marie Schmid, Isabell Lipp und Christopher Özdemir ausgebildet. Alexander Klug und Philipp Roßknecht werden berufsbegleitend zum Notfallsanitäter ausgebildet; bei diesen beiden heißt es nun fünf Jahre für eine Woche im Monat die Schulbank drücken. Alle fünf wurden durch die Ausbildungsverantwortlichen Stefan Flohr, Sylvia Nemeth und Andreas Enzenroß, wie es sich für Schüler der ersten Klasse gehört, mit Schultüten auf der Rettungswache begrüßt.

Aktuell beschäftigen die Malteser im Landkreis Sigmaringen im Bereich Notfallrettung und Krankentransport sowie für den kassenärztlichen Bereitschaftsdienst 45 Mitarbeiter, welche von bis zu zehn Freiwilligendienstlern und 15 Ehrenamtlichen unterstützt werden.

Weitere Informationen