Navigation
Malteser in Überlingen

SÜDKURIER Stockach: Wo gibt es Einkaufshilfe? Eine Liste mit Aktionen und Angeboten im Raum Stockach

20.03.2020
Beim Einkaufen brauchen zu Zeit viele Unterstützung, weil sie das Haus nicht verlassen können. | Bild: Frank Rumpenhorst

Die Lokalredaktion Stockach hat einige Aktionen und Angebote für die, die in der derzeitigen Lage wegen Corona nicht selbst einkaufen gehen können, zusammengestellt.

V O N R A M O N A L Ö F F L E R.

Die folgende Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern basiert auf Informationen, die der Redaktion bisher geschickt wurden und kann laufend ergänzt werden:

SK verbindet: Wer kann mir erklären, wie ich über mein Handy ein Videotelefonat mit den Enkeln führe? Wer kann mir ein paar Lebensmittel mitbringen? Diese Fragen stellen sich derzeit für viele Menschen in Stockach und Umgebung. Zugleich gibt es bei uns vor Ort zahlreiche Personen, die gerne helfen wollen. Beide Seiten bringt der SÜDKURIER mit dem neuen Angebot „SKverbindet“ zusammen. Auf einer Internetseite können Hilfswillige anbieten, wo sie mit anpacken wollen. Alle Infos und Kontakte unter

Einkaufsservice der Malteser: Der Hilfsdienst im Raum Bodensee bietet ab sofort einen kostenlosen Einkaufs- und Besorgungsservice an. „Durch die Schließung aller Schulen haben wir Kapazität in unseren Fahrdiensten,“ so Bezirksgeschäftsführer Jürgen Raupp laut einer Pressemitteilung. Wer über 65 Jahre alt ist oder wegen einer Vorerkrankung zu einer Risikogruppe gehört, kann sich melden. Es wird gebeten, den Einkaufszettel telefonisch durchzugeben und die eventuell einzulösenden Rezepte bereit zu halten. Kontakt für Bedürftige in Stockach zwischen 8 und 14 Uhr unter (0 75 51) 97 09 72.

Internet-Gruppe: Im sozialen Netzwerk Facebook gibt es eine Gruppe mit dem Namen „Coronavirus // Lieferservice von Stockachern für Stockacher“. Wer zur Risikogruppe gehört, kann dort posten und nach Hilfe beim Einkaufen fragen. Die Gruppe hat bisher rund 130 Mitglieder.

Nachbarschaftshilfe in Hoppetenzell: Der Ortschaftsrat Hoppetenzell hat

beschlossen, einen privaten Einkaufservice als Nachbarschaftshilfe im Ort anzubieten. Der Service sei zur Unterstützung der älteren Bürger, der Risikogruppen und aller, die in Quarantäne müssen. „Sämtliche Kommunikation mit den zu versorgenden Haushalten sowie innerhalb der Organisatoren und Helfer wird elektronisch oder über Telefon verlaufen, um so dass Infektionsrisiko zu minimieren“, so die Ankündigung. Einkäufe und Besorgungen werden an die Haustür gehängt.

Bestellungen können ab Samstag, 21. März, täglich bei Familie Borst unter (0 77 75) 939 44 12, Familie Grömminger unter (0176) 83 04 38 28 oder Familie Wegmann (0 77 75) 93 85 55 aufgegeben werden. Interessierte Helfer können sich unter einer der oben genannten Nummern melden.

Gemeinde hilft:

In Bodman-Ludwigshafen unterstützt die Gemeinde die Bürger, die aufgrund von Alter, Krankheit oder Quarantäne nicht mehr selbst einkaufen können,         mit einer kostenfreien Einkaufshilfe. Wer diese benötigt, kann montags bis freitags zwischen 9 und 12 Uhr sowie donnerstags von 14 bis 18 Uhr unter              (0 77 71) 93 00 53 anrufen. Stockach möchte auch etwas entwickeln, so Bürgermeister Rainer Stolz.

 

Online Spenden

Weitere Informationen